Hilfsnavigation

Leben in Leer
Baume in der Stadt Leer

Bäume in der Stadt Leer


Bäume in der Stadt

„Eine Stadt ist so reich, wie ihre Bäume zahlreich sind“ (alte Volksweisheit)

Bäume sind – genau wie wir – Lebewesen, denen wir nicht nur aufgrund ihres Alters Respekt entgegen bringen sollten. Auch ihre Wohlfahrtswirkungen für uns Menschen sind mehr als beachtlich!

Bäume in der Stadt

Klar, wenn im Herbst die Blätter fallen, dann kann das schon mal ein wenig Arbeit bedeuten. Wenn die Pollen fliegen, leiden die Allergiker. Und wenn die Wurzeln wachsen, können sie auch schon mal das Pflaster einer Auffahrt in die Höhe drücken.

Aber es gibt auch eine andere ungleich bedeutsamere Seite der Medaille: Bäume haben gerade in städtischen Bereichen eine Vielzahl von wohltuenden Wirkungen, auch und vor allem für den Menschen. Sie nehmen CO2 auf, produzieren unaufhörlich Sauerstoff, schaffen ein erträgliches Kleinklima mitten in der Stadt, sie schützen vor Sonne, Wind und Lärm, speichern Feuchtigkeit und bieten insbesondere Vögeln und anderen Tieren einen wichtigen Lebensraum.

Und: Bäume prägen das Bild unsere Stadt und erfreuen das menschliche Auge! Stellen Sie sich nur mal vor, die Stadt wäre baumlos, bestünde nur aus Stein und Beton …

Es ist daher ein großes Anliegen der Stadt Leer, den vorhandenen Baumbestand zu schützen, zu pflegen und auch weiter zu entwickeln. Allein an den städtischen Straßen werden ca. 9.000 Bäume vom städtischen Baubetriebshof gepflegt!

Um außerdem mit gutem Beispiel voranzugehen, hat die Stadt Leer für alle Bäume auf öffentlichen Grundstücken eine Baumschutzsatzung  erlassen. Damit soll das Bild einer grünen Stadt bewahrt beziehungsweise weiter entwickelt werden.

Aber auch auf Privatgrundstücken sind zahlreiche Bäume rechtlich geschützt, als Naturdenkmal, als erhaltenswerter Baumbestand im Bebauungsplan oder anderweitig. Erkundigen Sie sich auf jeden Fall, falls es Ihnen notwendig erscheint, einen Baum zu beseitigen. Und wenn es tatsächlich einmal nicht anders geht und ein Baum gefällt werden muss (und darf), dann pflanzen Sie doch auf jeden Fall mindestens einen Neuen!

Zurück