Hilfsnavigation

Rathausstraße
Maritim und sympathisch - einfach einladend

Wappen


Altes Wappen
Altes Wappen

Fast einhundert Jahre führte die Stadt Leer ein Stadtwappen, das Georg V., "König von Hannover, Königlicher Prinz von Grossbritannien und Irland, Herzog von Cumberland, Herzog von Braunschweig und Lüneburg", in der Stiftungsurkunde vom 6. August 1861 wie folgt beschrieb:

"...im rothen Felde ein silbernes kastell, über welchem ein goldener

Löwe schreitet, ferner auf einem an das Thor des Kastells gelehnten rothen Schilde das weisse Pferd unseres Königlichen Wappens ..." 

Stadtwappen Verleihung
Stadtwappen Verleihung

In ihrer Sitzung vom 14.7.1950 erklärte die Stadtvertretung dieses Wappen allerdings wegen seiner übersetzten Fülle von Sinnbildern und übertriebenen Verschnörkelungen für überholt und forderte ein neues Stadtwappen.

Man erinnerte sich daran, dass der ehemalige Flecken Leer vor der Wappenverleihung jahrhundertelang ein schlichtes Siegel geführt hatte, in dessen Feld sich ein stilisiertes "L" befand. Seitlich wurde es von zwei sechsstrahligen Sternen begleitet und über dem Schaft trug es ein vierblättriges Röschen. Das älteste erhaltene Siegel in dieser Art befindet sich auf einem Schreiben aus dem Jahre 1659. 

Diese historische Tatsache bewegte die Stadtvertretung, sich einmütig zu diesem Siegel des Fleckens zu bekennen. Staatsarchivdirektor Dr. Lübing in Oldenburg fertigte daraufhin nach den vorhandenen Originalunterlagen den Entwurf des Stadtwappens an, und am 5.12.1950 verlieh der Niedersächsische Minister des Innern der Stadt Leer das Recht, das neue Wappen offiziell zu führen. In der Hauptsatzung der Stadt Leer von 1950 wird das neue Stadtwappen wie folgt beschrieben:

Wappen der Stadt Leer
Wappen
der Stadt Leer
"Die Stadt Leer führt ein Wappen, das aus einem Schild besteht, das auf einem blauen Grund in der Mitte ein silbernes "L" enthält. Links und rechts von dem senkrechten Schaft des "L" befinden sich zwei silberne ´Sterne und in der Mitte über dem "L" ein silbernes Röschen.."