Hilfsnavigation

Leben in Leer
Kinder und Jugendliche

Jugendleitercard (JuLeiCa)


Jugendleitercard
Jugendleitercard

Die Juleica ist ein bundesweit gültiger amtlicher Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit.

Die Juleica dient Jugendleiterinnen und Jugendleitern:

  • als Nachweis der absolvierten Ausbildung nach bestimmten Richtlinien,
  • zur Legitimation gegenüber den Personensorgeberechtigten der minderjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jugendarbeit,
  • zur Legitimation gegenüber staatlichen und nichtstaatlichen Stellen, die beraten und helfen (das sind zum Beispiel Behörden der Bereiche Jugend, Gesundheit und Kultur, aber auch Polizei und Konsulate),
  • zum Nachweis der Berechtigung für die Inanspruchnahme vorgesehener Rechte und Vergünstigungen, zum Beispiel: Arbeitsbefreiung beziehungsweise Freistellung vom Unterricht, andere Vergünstigungen. Die Juleica ist drei Jahre gültig.

Wenn du an Fortbildungen teilnimmst und dich ehrenamtlich engagierst, kann die Juleica für weitere drei Jahre verlängert werden. Wenn du weitere Infos und/oder eine Anmeldung haben willst, schreib eine E-Mail an doris(dot)adebahr(at)leer(dot)de.

Wie bekommst du sie?

Die Kinder- und Jugendförderungen von Stadt und Landkreis Leer bieten wechselweise die Ausbildung zum Jugendleiter/zur Jugendleiterin (für alle Interessierten ab 16 Jahren) und Fortbildungen zur Verlängerung der Jugendleitercard an.

Wenn du in der Jugendarbeit von Vereinen, Verbänden, Kirchen und der Kinder- und Jugendförderungen der Stadt Leer tätig bist beziehungsweise tätig werden willst, kannst du dich anmelden!

Die nächste Ausbildung wird voraussichtlich in 2018 angeboten. Praxisorientiert werden pädagogische und rechtliche Grundlagen, Öffentlichkeitsarbeit und Programmgestaltung, Ziele/Aufgaben und Formen/Methoden der Jugendarbeit bearbeitet. Die Ableistung eines Grundkurses in Erster Hilfe - der eigenständig organisiert werden muss - gehört ebenfalls zur Ausbildung. Die Kosten für den Lehrgang bei einem lizenzierten Träger kommen hinzu.

In diesem Jahr konnten Interessierte aus fünf Fortbildungsveranstaltungen das Passende für sich auswählen:

"Auf die Spiele - fertig - LOS! Spiele für große Gruppen" fand am 4. März von 11 bis 16 Uhr im Jugendzentrum Leer statt. "Schulung an Evengeräten" wurde am 26. März oder am 23. April - von 10 bis 18 Uhr - in der Sporthalle Ostrhauderfehn angeboten. Vom 19. bis 21. Mai dauerte die "Toprope-Kletterausbildung" beim Jugendhaus Moormerland. Am 20. Mai von 10 bis 15 Uhr ging es im Jugendzentrum Leer um "Interkulturalität in der Jugendarbeit".

"Jugendfreizeiten planen, vorbereiten und durchführen" lautet das Thema am 18. November von 11 bis 17 Uhr in der CVJM-Freizeitstätte Rorichmoor. Anmeldungen sind erforderlich!

Weitere Infos gibt es bei Doris Adebahr (Telefon: 0491  96 06 75 20) und/oder Gaby Beekeboom  (Telefon: 0491 96 06 75 25).

Welche Vorteile hat sie?

Das deutsche Jugendherbergswerk unterstützt ehrenamtliches Engagement, indem Inhaber/innen der Juleica kostenlos Mitglied werden können. Bei privaten Aufenthalten wird ihnen außerdem ein Preisnachlass von zehn Prozent auf Übernachtung und Verpflegung gewährt.

Alle Vergünstigungen, die du in Leer erhältst, sind im projuleica-Heft aufgelistet.

Das kannst du dir bei Karin Frieling/Kinder- und Jugendförderung/Landkreis Leer, Bergmannstraße 37 abholen!

In den Herbstferien 2016 haben sich 20 junge Frauen und Männer zu Jugendleiterinnen und Jugendleiter ausbilden lassen. Veranstalterinnen waren die Kinder- und Jugendförderungen der Stadt Leer und des Landkreises Leer.

In den Herbstferien 2016 haben sich 20 junge Frauen und Männer zu Jugendleitern ausbilden lassen.

 

 

 

Presseartikel zur Juleica-Ausbildung 2014

Juleica- Ausbildung Herbst 2014 [PDF: 1 MB]

( Ostfriesenzeitung 12. November 2014 )