Hilfsnavigation

Leben in Leer

Präventionsrat Leer (PRL)

Der Präventionsrat


Wir beugen Missständen vor

Prävention heißt Vorbeugung. Der Leitsatz des Präventionsrates heißt: „Wir initiieren und unterstützen präventive Maßnahmen, die langfristig und nachhaltig verhindern sollen, dass individuell, sozial oder gesellschaftlich unerwünschte Zustände oder Entwicklungen eintreten.“

Selbstständig und unabhängig

Der Präventionsrat Leer (PRL) spiegelt die gesellschaftlichen Kräfte in Leer wider. Er arbeitet selbstständig und unabhängig und gehört dem Landespräventionsrat Niedersachsen an. Die Stadt Leer unterstützt ihn ideell und personell.

Lenkungsgruppe setzt die Ziele

Eine Lenkungsgruppe legt Ziele und Schwerpunkte der Arbeit fest.

Sie ist seit Dezember 16 als sogenannte „Task Force“ tätig. Bei Bedarf gibt es Zusammenkünfte um auf aktuelle Problemlagen reagieren zu können.

Die Arbeit der bestehenden Arbeitskreise wird fortgesetzt.

Ziel ist weiterhin, die Öffentlichkeit für die Arbeitsfelder des PRL zu sensibilisieren und wenn möglich Verhaltensänderungen zu bewirken

Die Mitglieder:

  • Ute de Buhr, Werbegemeinschaft Leer e.V.
  • Norbert Bruns, Direktor Amtsgericht
  • Eike Albrecht, Leiter Zentrum für Arbeit
  • Beatrix Kuhl, Bürgermeisterin der Stadt Leer
  • Burghard Klemenz, Superintendent
  • Jörg Kromminga, Vorsitzender Kreissportbund
  • Johannes Lind, Polizeidirektor
  • Rüdiger Reske, Erster Kreisrat
  • Reinhard Popken, Rektor Eichenwallschule

 Zurück