Hilfsnavigation

Leben in Leer
Fahrradfreundliche Stadt Leer

Radverkehrskonzept Leer


Radverkehrskonzept

Einen Meilenstein in der Entwicklung zur Fahrradfreundlichen Stadt Leer bildete das erste Radverkehrskonzept von 1996. Damit wurde erstmals eine umfassende Planungsgrundlage für die gesamte Radverkehrsförderung in Leer geschaffen.  

Brunnenstraße, Leer (Ostfriesland)
Brunnenstraße, Leer (Ostfriesland)

Den Kommunikations- und Beteiligungsstrukturen kam eine besondere Bedeutung zu: Politik, Verbände wie zum Beispiel der ADFC, die Polizei und vor allem auch interessierte und engagierte Bürgerinnen und Bürger waren von Beginn an eingeladen, in Workshops, Exkursionen oder Zukunftswerkstätten die Fahrradfreundliche Stadt Leer gemeinsam mit einem externen Fachbüro zu entwickeln. Mit gutem Erfolg: Die städtische Radverkehrsförderung wurde stets von einem breiten Grundkonsens getragen.

Gemäß dem Leitspruch „Radverkehr als System“ wurden seitdem die vielfältigsten Maßnahmen in den unterschiedlichsten Handlungsfeldern umgesetzt.

Mit der Fortschreibung des Radverkehrskonzeptes im Jahr 2014 wurde die Planungsgrundlage aktualisiert. Das darin enthaltene Leitbild zur Förderung des Radverkehrs umfasst 25 Punkte und benennt die grundsätzlichen Ziele, Handlungsstrategien und Maßnahmenschwerpunkte bis zum Jahr 2025. Danach soll etwa der Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr bis 2025 um ein Drittel zunehmen!
In einem Anlagenband werden insgesamt 134 konkrete Maßnahmenempfehlungen aufgelistet. Beide Teile des Radverkehrskonzeptes sind komplett abrufbar unter: