Hilfsnavigation

Leben in Leer
Stadtokologischer LEER-Pfad

Zu Fuß auf dem Inneren Ring


Stadtökologischer LEER-Pfad

Metallene Markierungen auf dem Straßenpflaster weisen den Weg zur nächsten LEER-Pfad-Station, an der jeweils ein stadtökologisches Thema behandelt wird. Der Besucher kann z.B. ins Staunen geraten über den (ehemaligen) Fischreichtum im Leeraner Hafen. Er gerät vielleicht ins Nachdenken durch das enorme Ausmaß einer Baumwurzel, aufgemalt auf dem Asphalt einer Stadtstraße. Er kann aber auch einen Blick in die jüngere Stadtgeschichte werfen und ins Schaudern geraten bei der Vorstellung, dass die heute von allen bewunderte Altstadt in den 70er Jahren fast „weggeräumt“ worden wäre.

Stadtökologischer LEER-Pfad

Der etwa 3 km lange Rundkurs des Inneren Rings führt durch die schönsten Winkel der Stadt und bietet auch ökologisch weniger Interessierten einen anregenden Spaziergang. Jede Station hält auch konkrete Tipps für den Besucher bereit. So kann man an einem ehemaligen Schulgebäude nicht nur die vielfältigen Möglichkeiten der Fassadenbegrünung bewundern, man erfährt zugleich auch, dass man im Rahmen eines städtischen Förderprogramms Kletter- und Schlingpflanzen kostenlos erhalten kann.

Ein Faltblatt zum Stadtökologischen LEER-Pfad, welches auch Übersichtspläne enthält, ist in der Stadtverwaltung oder in der Tourismuszentrale erhältlich. Einen ersten Überblick erhalten Sie hier.

Stadtökologischer LEER-Pfad