Hilfsnavigation

Leben in Leer
Lokale Agenda 21

Agenda 21 Projekte in Leer


Lokale Agenda 212

„Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun, können sie das Gesicht der Welt verändern“
(Afrikanisches Sprichwort, eingelassen in das Pflaster des Mühlenplatzes in Leer)

Bereits seit vielen Jahren, auch schon in der „Zeit vor Rio“, führt die Stadt Leer Projekte durch, die den Geist der Agenda 21 in sich tragen. Im Folgenden sind einige Beispiele aufgeführt:

• Sämtliche Aktivitäten unter dem Oberbegriff "Grün in der Stadt" (Förderprogramm Fassadenbegrünung, Baumschutz, Wohnumfeldverbesserung, …)

• Entwicklung und Aufwertung von Naherholungsbereichen in und am Rande der Stadt u.a. mit der Folge, dass Erholung wohnungsnah ohne Nutzung des Autos stattfinden kann

• Landschaftsplan der Stadt Leer, mit dem eine wesentliche Planungsgrundlage für eine nachhaltige Stadtentwicklung vorhanden ist.

• Nachhaltige Stadtentwicklung gemäß dem Motto „Innen vor außen“ zur Verkehrsvermeidung (Stadt der kurzen Wege) und zur Reduzierung von Landschaftsverbrauch

• Radverkehrsförderung gemäß dem Programm “Fahrradfreundliche Stadt Leer“ mit starker Einbindung von Bürger/innen (Jeder Interessierte kann sich beteiligen!)

• Energiesparmaßnahmen und Förderung regenerativer Energien, z.B. Förderprogramm für Solarkollektoren, z.B. Energiemanagement > Überprüfung aller städtischen Einrichtungen auf Möglichkeiten der Energieeinsparung und Umsetzung

Gäste aus Rio de Janeiro auf dem Platz der kleinen Schritte (Mühlenplatz) in Leer

Gäste aus Rio de Janeiro auf dem Platz der kleinen Schritte (Mühlenplatz) in Leer

• Klimaschutzkonzept

• Projekt “Stadtökologischer LEER-Pfad“, welches bereits über die Region hinaus als modellhaftes Agenda-Projekt Aufmerksamkeit gewonnen hat. Ein ganzer Platz in Leer widmet sich dem Thema Agenda 21: der Mühlenplatz oder „Platz der kleinen Schritte“).