Hilfsnavigation

Rathausstraße
Maritim und sympathisch - einfach einladend

Sagen


Erdmantjes (Albrecht Janßen)

Vor mehr als fünfhundert Jahren wohnten noch die Erdmantjes im Plytenberg. Sie hatten tief im Berge ein wunderschönes Schloss von Marmor und Gold, und mittendrin war ein großer Saal, dessen Wände waren blau wie der Himmel, und drinnen leuchteten gleich Sonnen unzählige Edelsteine. Hier lag König Radbods verschwundener Schatz, der den ganzen großen Fußboden füllte und wie Meeresflut meterhoch an den Wänden emporstieg. Alles glitzerte und gleißte so, dass einem die Augen wehtaten und man fürchten musste, blind zu werden. Weiter... 

Wie der Plytenberg entstand (Wilhelmine Siefkes)

Der Plytenberg um 1900

Bei Leer liegt nahe der Ems der zwölf Meter hohe Plytenberg. Manche glauben, er wäre eine heidnische Opferstätte gewesen, andre sehen in ihm ein altes Grabmal. Im Volk jedoch erzählt man sich, er stamme aus der Zeit, als es noch Riesen gab. Weiter...

Zurück