Hilfsnavigation

Rathausstraße
Maritim und sympathisch - einfach einladend


Ems-Dollard-Business-Forum tagte in Winschoten 12.05.2017 


Ems-Dollard-Business-Forum tagte in Winschoten

 

Ems-Dollard-Business-Forum tagte in Winschoten
Treffen deutscher und niederländischer Unternehmer/innen

Rund 70 deutsche und niederländische Unternehmer/innen trafen sich auf Einladung des Ems-Dollard-Business-Forums in Winschoten.

Sowohl in Deutschland als auch in den Niederlanden tragen Netzwerke von Hochschulen und Unternehmen maßgeblich zur Innovationskraft auf dem Gebiet der regenerativen Energien in der Region bei. Dabei haben diverse deutsch-niederländische Interreg-Projekte in den vergangenen Jahren gezeigt, dass durch eine grenzübergreifende Zusammenarbeit verschiedener Partner weitere Synergieeffekte entstehen.

Nach der Begrüßung der Gäste durch die stellvertretende Bürgermeisterin Laura Broekhuizen-Smit von der Gemeinde Oldambt stellte Dr. Stephan Kotzur von der Hochschule Emden-Leer die Initiative Greentech Ostfriesland vor. Deren Vision ist, dass Ostfriesland bundesweit als Modellregion für grüne Technologien und Nachhaltigkeit bekannt wird. Greentech Ostfriesland ist ein Netzwerk zur Entwicklung innovativer Projekte und Verfahren auf dem Sektor „Green Technology“. Anhand von Beispielen aus der Praxis präsentierte er die Kreativität der Region hinsichtlich der Entwicklung neuer Technologien und Verfahren zur Erreichung von mehr Energieeffizienz.

Anschließend stellte Dr. Mieke Oostra von der Hanzehogeschool Groningen auf anschauliche Weise dar, welch wichtige Rolle die Photonik zukünftig spielen wird. Nutzt man Photonen statt Elektronen, sind wesentlich schnellere Datenverbindungen möglich und es wird weniger Energie für den stets zunehmenden Datenverkehr benötigt.

In der folgenden Diskussion unter der Leitung von Hans de Wolf (Gemeinde Oldambt) wurde deutlich, dass der Wissens- und Erfahrungsaustausch beiderseits der Grenze noch verbessert werden kann. So ist Monika Noormann von der NettCon Energy GmbH, die seit über zehn Jahren auf dem Energiemarkt aktiv ist und für Versorger, Kommunen und Gewerbebetriebe arbeitet, ebenso wie Dr. Stephan Kotzur und Dr. Mieke Oostra davon überzeugt, dass die Region noch viel Entwicklungspotential besitzt.

Das Ems Dollart Business Forum (EDBF) hat mit dieser Veranstaltung zum Themenschwerpunkt Energie neue Impulse für deutsch-niederländische Partnerschaften und Innovationen gesetzt.

Gerne nutzten die Teilnehmer/innen des EDBF-Treffens im Anschluss die Möglichkeit, sich im Rahmen des „Netwerkborrels“ auszutauschen und Kontakte knüpfen.

Das Ems Dollart Business Forum ist ein gemeinsames Projekt der Stadt Leer und der niederländischen Gemeinden Oldambt und Vlagtwedde, sowie der der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg. Das Ziel ist, deutsche und niederländische Unternehmen miteinander in Kontakt zu bringen, um den Aufbau von Handelsbeziehungen zu erleichtern und zu fördern. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite: www.edbf.de bzw. www.edbf.nl .

Highslide JS
Beim anschließenden »Netwerkborrel« tauschten sich die Teilnehmer/innen aus und knüpften neue Kontakte.
Highslide JS
Dr. Mieke Oostra
Highslide JS
Dr. Stephan Kotzur