Hilfsnavigation

Rathausstraße
Maritim und sympathisch - einfach einladend


Der Behindertenbeirat der Stadt Leer hat sich konstituiert 03.02.2017 


Behindertenbeirat der Stadt Leer

Am 1. Februar 2017 fand die konstituierende Sitzung des Behindertenbeirates der Stadt Leer statt. Zum Vorsitzenden wurde erneut Herr Thomas Buddenberg gewählt. Sein Vertreter ist Dr. Peer Bartels. Der Behindertenbeirat besteht derzeit aus 8 Mitgliedern mit unterschiedlichen Behinderungsarten. Leider konnte für den Bereich der geistig Behinderten bislang kein Mitglied gefunden werden. Der Behindertenbeirat hofft aber, dass sich dies noch ändert. Wer Interesse an dieser ehrenamtlichen Aufgabe hat, kann sich beim Fachdienstleiter Soziales, Herrn Plagge, unter der Telefonnummer 97 82 214 melden.

Beratende Mitglieder des Behindertenbeirates sind die Vorsitzende des Sozialausschusses, Beate Stammwitz und ihre Stellvertreterin, Engeline Kramer. Der Leiter des Fachdienstes Soziales, Klaas Plagge und sein Vertreter Rolf Pfeiffer beraten den Behindertenbeirat ebenso wie der Vertreter des Gesundheitsamtes des Landkreises Leer, Hans-Hinrich Vervoort.

Der Behindertenbeirat der Stadt Leer vertritt die Belange der in der Stadt Leer wohnenden Menschen mit Behinderung in allen öffentlichen Angelegenheiten und
hat die Aufgabe, sich für die Mitwirkung der Behinderten am Leben in der Gemeinschaft einzusetzen und damit einer Isolierung entgegen zu wirken.

Der Beirat hat eine beratende Funktion im Sozialausschuss, im Schulausschuss, im Ausschuss für Stadtentwicklung, im Ausschuss für Energie, Klima, Umwelt und Verkehr sowie beim Runden Tisch in der „Sozialen Stadt“.

In der Sitzung wurden die beratenden Mitglieder für die Ausschüsse gewählt. So wird Thomas Buddenberg die Interessen der Behinderten im Sozialausschuss und im Ausschuss für Energie, Klima, Umwelt und Verkehr vertreten. Marcus Schmidt wird beratendes Mitglied im Schulausschuss und Erika Spier übernimmt die Vertretung im Ausschuss für Stadtentwicklung und beim Runden Tisch.

Der Behindertenbeirat wird sich unter anderem mit dem Thema „barrierefreie Stadt“ befassen. Dazu gehören der Bahnhof und das Umfeld, der Ernst-Reuter-Platz, aber auch der Zugang zum Hafenufer am Waageplatz sowie der Bummert. Die nächste Sitzung des Behindertenbeirats findet am 22. März 2017 statt.