Hilfsnavigation

Rathausstraße
Maritim und sympathisch - einfach einladend


Dreharbeiten in der Altstadt 17.07.2017 


Das Foto zeigt die beiden Hauptdarsteller Maxim Mehmet und Sophie Dal mit einem blauen Jan.

Der blaue Jan treibt sein Unwesen
Dreharbeiten für den Friesland-Krimi in Leer

Seit gestern wird in der Leeraner Altstadt die 6. Folge der ZDF-Krimi-Reihe „Friesland“ gedreht. Die Dreharbeiten laufen am heutigen Freitag noch bis in die Nacht.

Die Polizistin Süher Özlügül hat einen neuen Kollegen. Maxim Mehmet spielt Henk Cassens, einen ehrgeizigen Beamten, der Karriere machen will. Gemeinsam untersuchen sie den Mord an der Frauenbeauftragten der Stadt. Dabei spielt ein Brauch eine wichtige Rolle. Vier verkleidete, mit Harpunen bewaffnete Männer laufen als blauer Jan durch die Altstadt und erschrecken die Leeraner. Während dieser Aktion geschieht der Mord und Kommissar Brockhorst ist gezwungen, seinen Wellness-Urlaub abzubrechen.

In einer Drehpause berichteten die beiden Hauptdarsteller von den Dreharbeiten und ihrer Zusammenarbeit. Sophie Dal steht gerne mit Maxim Mehmet vor der Kamera, schätzt und vermisst aber auch ihren ehemaligen Kollegen Florian Lukas. Maxim Mehmet kennt die Region Ostfriesland schon. „Ich war einmal Jurymitglied beim Filmfest Emden/Norderney“, verriet er. Er hat gerne die Rolle des Polizisten übernommen und ist begeistert von der guten Zusammenarbeit im Filmteam.

Während der Producer Sven Petersen nicht zum ersten Mal für einen Friesland-Krimi zuständig ist, führt Marc Rensing erstmals Regie. „Die Latte bei den Friesland-Krimis liegt schon recht hoch, aber ich habe diese Herausforderung gerne angenommen“, so Rensing.

Die Filmcrew von Warner Bros. Deutschland fühlt sich in Leer, aber auch im Rheiderland, sehr wohl. „Wir werden hier sehr freundlich aufgenommen und gut unterstützt“, sagt Sven Petersen. Diesmal befindet sich das Produktionsbüro im Leeraner Rathaus. Dort, wo sonst Sitzungen stattfinden, sind jetzt mehrere Mitarbeiter der Produktionsfirma damit beschäftigt, für einen reibungslosen Ablauf der Dreharbeiten zu sorgen.

Ein Sendetermin für die 6. Folge steht übrigens noch nicht fest. In Köln wird noch bis zum 8. August weiter gedreht.