Direkt zu:

ARCHIVBILD DES MONATS

Am 15.12.1981 wurde das Richtfest für den Rathaus-Neubau gefeiert.

Die Mitglieder des Stadtrates, Bedienstete und eine Vielzahl geladener Gäste feierten das Richtfest des Rathaus-Erweiterungsbaus. Nach dem obligatorischen Richtspruch wurde im Rohbau der zukünftigen Kantine mit Erbseneintopf, Bier und Kruiden weitergefeiert.

Unter den Gästen befanden sich der amtierende Landrat Wolfgang Glowatzki, Oberkreisdirektor Gerhard von Haus, Vertreter der am Bau beteiligten Firmen, der Neuen Heimat, des Arbeitsamtes und der Bezirksregierung Weser-Ems.

In dem Erweiterungsbau mit rund 5.000 qm nutzbarer Fläche sollen alle städtischen Ämter untergebracht werden. Acht Außenstellen können dann aufgelöst und die Wege für Bedienstete und Bürger verkürzt werden.

An den geplanten Kosten von 9,9 Mio. DM beteiligen sich die Stadt mit 4,7 Mio. DM, Land und Bund mit 4,8 Mio. DM und das Arbeitsamt mit ABM-Mitteln von 840.000 DM. Beim Richtfest wird allerdings bereits von Kosten um 13 Mio. DM ausgegangen.