Direkt zu:

Jugend im Rathaus

Informationen zum neuartigen Coronavirus

Das Corona-Virus ist inzwischen auch in Ostfriesland nachgewiesen worden. Wichtig ist derzeit, die weitere Verbreitung einzudämmen und zu verlangsamen. Das Infotelefon des Gesundheitsamtes vom Landkreis Leer ist vorläufig montags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr besetzt und freitags von 8 bis 15 Uhr.

Telefon: 0491 926 4545

Aktuelle Informationen aus dem Krisenstab der Stadt Leer:

Rathäuser ab sofort für die Allgemeinheit geschlossen

Der Krisenstab der Stadt Leer hat beschlossen, die Rathäuser mit sofortiger Wirkung ganz für die Allgemeinheit zu schließen, um damit einen Betrag zur Unterbrechung der Infektionskette des Corona-Virus zu leisten.

Dennoch sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter telefonisch oder per Email zu erreichen und arbeiten selbstverständlich auch in der Zeit der Schließung im Sinne der Bürgerinnen und Bürger weiter.

In eilbedürftigen und unabweisbaren Angelegenheiten ist eine Terminabsprache unter der Telefonnummer: 0491 9782 - 0 möglich.

Hinweise für wirtschaftlich Tätige

Wie jeden Tag ist der Krisenstab der Stadtverwaltung heute Morgen zusammengekommen, um die aktuelle Lage und die neuesten Anordnungen und Informationen der Behörden zu besprechen.
Unter anderem sind jetzt zusätzlich zu den bereits angeordneten Schließungen auch Friseursalons, Tattoo Studios, Baumärkte und Gartencenter zu schließen.

Um die Einhaltung der Regelungen zu gewährleisten, führt die Stadtverwaltung regelmäßig Kontrollen im Stadtgebiet durch.
Wir freuen uns sehr darüber, dass sich die überwiegende Zahl der Bürgerinnen und Bürger sowie die Gewerbetreibenden und Unternehmen an die angeordneten Schließungen und Einschränkungen halten und damit dazu beitragen, Leben zu retten.

Für die vielen Gewerbetreibenden, Selbständigen und Unternehmen, die sich zurzeit existentielle Sorgen machen und Informationen beispielsweise zu finanziellen Hilfen für sich und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern benötigen, ist ein Hinweisblatt beigefügt.

Da sich täglich Änderungen ergeben, verweisen wir auf die Wirtschaftsförderung des Landkreises Leer unter der Telefonnummer: 0491 926 – 1271 oder 1709.

Für sonstige Fragen nutzen Sie gerne unsere Hotline unter 9782 – 199.

Die Bürgermeisterin bedankt sich ausdrücklich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung Leer für die tägliche Unterstützung durch ihre Arbeitsleistung.

Informationen für Unternehmen:

Soforthilfe für Unternehmen: ab 15:00 Uhr startet die Antragsstellung

Die angekündigten Förderprogramme zu den Soforthilfen des Landes Niedersachsen sind ab heute, Mittwoch, 25.03.2020, ab 15:00 Uhr, bei der NBank beantragbar.

Niedersachsen-Soforthilfe Corona für Kleinunternehmen und Soloselbstständige

Zuschuss des Landes für Soloselbstständige und Kleinunternehmen, mit bis zu 49 Beschäftigten. Es wird ein Liquiditätszuschuss gestaffelt nach der Anzahl der Betriebsangehörigen bis zu 20.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Niedersachsen-Liquiditätskredit für kleine und mittlere Unternehmen

Kredit zur Liquiditätshilfe, der im ersten Schritt kleinen und mittleren Unternehmen einen Kreditbetrag bis 50.000 Euro zur Verfügung stellen kann. Ziel ist es, kleine und mittlere Unternehmen, die ein tragfähiges Geschäftsmodell haben und Perspektiven aufweisen, jedoch beispielsweise auf Grund von temporären Umsatzrückgängen im Zuge der Corona-Krise einen erhöhten Liquiditätsbedarf aufweisen, zu unterstützen.

Vorabankündigung - Soforthilfe vom Bund

In Kürze stellt der Bund ein Förderprogramm für Soloselbstständige und Kleinstunternehmen bis 10 Beschäftigten zur Verfügung. Über die Förderung können von Soloselbstständigen und Kleinstunternehmen bis zu 15.000 Euro beantragt werden. Erhalten Sie bereits die Förderung Niedersachsen-Soforthilfe Corona, dann können Sie ergänzend auch die Förderung des Bundes beantragen, wenn der Liquiditätsbedarf noch nicht gedeckt ist.

Wichtig: Noch stehen für das Bundesprogramm keine Antragsformulare zur Verfügung. Wir informieren Sie so schnell wie möglich. Bitte vermeiden Sie bis dahin telefonische Anfragen!

Wir haben sehr wichtige Hinweise für Sie - bitte lesen Sie diese sorgfältig:

  1. Die Antragsstellung erfolgt ausschließlich auf elektronischem Weg über das Kundenportal der NBank. Das Kundenportal ist ab 15 Uhr erreichbar. Bis dahin bereiten wir alle Formulare für Sie vor.
    zum Kundenportal
  2. Sofern Sie in den letzten Wochen bereits formlos bei uns einen Antrag auf Niedersachsen-Soforthilfe Corona oder Niedersachsen-Liquiditätskredit gestellt haben, möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass Ihre Angaben für die weitere Bearbeitung nicht ausreichen.
    Die Antragsstellung erfolgt ausschließlich über das Kundenportal der NBank.
  3. Melden Sie sich bitte Alle jetzt für unseren Sondernewsletter an. Wir liefern Ihnen über diesen Kanal alle neusten Informationen. Auch die Anmeldung zum Newsletter muss eigenständig durchgeführt werden!
    zum Newsletter-Abo
  4. Klarstellung: Im Zusammenhang mit den Fragebögen ist es zu einem Missverständnis gekommen. Dieser Fragebogen ersetzt nicht den zwingend erforderlichen Antrag im NBank Kundenportal.

Trotz der erwarteten hohen Anzahl versuchen wir eine kurze Bearbeitungszeit einzuhalten.
Bitte informieren Sie sich ab 15:00 Uhr selbstständig unter www.nbank.de

Hinweise für wirtschaftlich Tätige

Wie jeden Tag ist der Krisenstab der Stadtverwaltung heute Morgen zusammengekommen, um die aktuelle Lage und die neuesten Anordnungen und Informationen der Behörden zu besprechen.
Unter anderem sind jetzt zusätzlich zu den bereits angeordneten Schließungen auch Friseursalons, Tattoo Studios, Baumärkte und Gartencenter zu schließen.

Um die Einhaltung der Regelungen zu gewährleisten, führt die Stadtverwaltung regelmäßig Kontrollen im Stadtgebiet durch.
Wir freuen uns sehr darüber, dass sich die überwiegende Zahl der Bürgerinnen und Bürger sowie die Gewerbetreibenden und Unternehmen an die angeordneten Schließungen und Einschränkungen halten und damit dazu beitragen, Leben zu retten.

Für die vielen Gewerbetreibenden, Selbständigen und Unternehmen, die sich zurzeit existentielle Sorgen machen und Informationen beispielsweise zu finanziellen Hilfen für sich und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern benötigen, ist ein Hinweisblatt beigefügt.

Da sich täglich Änderungen ergeben, verweisen wir auf die Wirtschaftsförderung des Landkreises Leer unter der Telefonnummer: 0491 926 – 1271 oder 1709.

Für sonstige Fragen nutzen Sie gerne unsere Hotline unter 9782 – 199.

Die Bürgermeisterin bedankt sich ausdrücklich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung Leer für die tägliche Unterstützung durch ihre Arbeitsleistung.

Coronavirus: Informationen für die Wirtschaft

Coronavirus: Beratung und Hilfe für die Wirtschaft

Unterstützung für Ostfrieslands Unternehmen von Landkreisen, Stadt Emden, IHK, Sparkassen und Genossenschaftsbanken

Das Coronavirus trifft auch die Wirtschaft in Ostfriesland. Unternehmen sollen deshalb bestmögliche Beratung und Hilfe erhalten. Darauf weisen die drei Landräte Matthias Groote (Leer), Olaf Meinen (Aurich) und Holger Heymann (Wittmund) zusammen mit dem Emder Oberbürgermeister Tim Kruithoff, der Industrie- und Handelskammer (IHK) für Ostfriesland und Papenburg sowie den ostfriesischen Sparkassen und Genossenschaftsbanken hin. „Wir wollen alles tun, was möglich ist, um die ostfriesische Wirtschaft in dieser schwierigen Lage zu unterstützen“, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung.

  • Firmen werden gebeten, sich in Fragen zu den wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus nicht an die örtlichen Gesundheitsämter zu wenden, sondern jeweils an die Wirtschaftsförderung der Landkreise oder der kreisfreien Stadt Emden.
  • Auch die IHK und die ostfriesischen Raiffeisen- und Volksbanken bieten Unternehmen eine Beratung an.
  • Die Geldinstitute weisen darauf hin, dass Unternehmen sich bitte frühzeitig an die ihnen bekannten Firmenkundenberater wenden mögen.


Die Industrie- und Handelskammer veröffentlicht wichtige Informationen auch auf ihrer Homepage unter www.ihk-emden.de/coronavirus

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Leer ist zu erreichen unter Telefon 0491 926-1262 oder per E-Mail unter wirtschaftdigital[at]lkleer.de

Weitere Informationen:

Hotline der Stadt Leer geschaltet

Die Stadt Leer hat ab Dienstag, 17.03.20 ab 14:00 Uhr eine Hotline für Fragen zum Thema „Corona“ geschaltet. Die Mitarbeiter werden bemüht sein, auftretende Fragen in dieser aktuellen Situation so gut es geht zu beantworten. Es kann keine medizinische Beratung zum Coronavirus erfolgen.

Die Hotline ist unter der Telefonnummer 0491 9782-199 an folgenden Tagen und Zeiten erreichbar:

  • Montags bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr
  • und Freitag von 08:00 bis 13:00 Uhr

Ausdrücklich wird aber darauf hingewiesen, dass diese Nummer nicht das spezielle Bürgertelefon des Gesundheitsamtes vom Landkreis Leer unter 0491 926-4545 ersetzt.

Coronavirus: Osterfeuer sind dieses Jahr untersagt

25. März 2020
Die Ausbreitung des Coronavirus zwingt zu Einschränkungen im öffentlichen Leben – und davon ist auch das Brauchtum betroffen: Die Ostfriesen werden in diesem Jahr aufs Osterfeuer verzichten müssen. „Es dürfen grundsätzlich keine Osterfeuer abgebrannt werden“, teilt dazu der Landkreis Leer mit. Das gilt für öffentliche wie private Osterfeuer. Die Ordnungsbehörden werden die Einhaltung des Verbots kontrollieren.

Grundlage ist die Allgemeinverfügung des niedersächsischen Gesundheitsministeriums vom 22. März. Diese untersagt vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie Zusammenkünfte von mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit. Und bei Osterfeuern, die von Einzelpersonen abgebrannt werden, handelt es sich nicht um Brauchtumspflege, so dass auch in solchen Fällen das Abbrennen untersagt ist.

Landrat Matthias Groote bittet die Bevölkerung um Verständnis: „Osterfeuer haben in Ostfriesland Tradition. Aber wenn wir die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen wollen, dürfen wir solche Veranstaltungen derzeit nicht stattfinden lassen. Es sind schmerzliche Eingriffe, das ist uns allen bewusst. Aber sie sind in der jetzigen Lage absolut erforderlich, um die Gesundheit zu schützen. Halten Sie sich bitte daran.“

Osterfeuer sind grundsätzlich nur als Brauchtum zulässig. Nach Ostern dürfen sie nicht mehr abgebrannt werden. Wenn Osterfeuer bereits aufgeschichtet worden sind, ergeben sich derzeit diese Möglichkeiten:

Die Haufen können liegen bleiben und dann zu Ostern 2021 abgebrannt werden. Wichtig ist, die Bestimmungen des Artenschutzes zu beachten, also die Haufen nach der Winterruhe der Tiere umzuschichten.

Sofern die Haufen dort stören, wo sie aktuell liegen, können sie umgeschichtet werden – zum Beispiel an den Feldrand. Sollten in den Haufen aber bereits Tiere Unterschlupf gefunden haben oder brüten, muss das Ende der Brut- und Setzzeit abgewartet werden, das ist der 15. Juli.

Der aufgeschichtete Baum- und Strauchschnitt kann entsorgt werden, sobald die Wertstoffhöfe im Landkreis Leer wieder geöffnet haben. Wegen der Corona-Pandemie sind sie derzeit bis auf Weiteres geschlossen.


Landkreis Leer
Bergmannstraße 37
D-26789 Leer


Telefon: +49 (0) 491 / 926-1254
Telefax: +49 (0) 491 / 926-1200
E-Mail: pressestelle@landkreis-leer.de

 Allgemeinverfügung des Landes Niedersachsen - Kontaktbeschränkungen -

Stab bei Stadtverwaltung gebildet

Stab bei Stadtverwaltung gebildet
Öffnung und Sprechzeiten eingeschränkt

Die Stadtverwaltung Leer hat zur Bewältigung der Corona-Problematik einen Stab gebildet, der sich täglich mit der aktuellen Entwicklung beschäftigt und geeignete Maßnahmen zum Schutz der Risikogruppen und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschließt. Ziel ist die Verhinderung der schnellen Ausbreitung der Erkrankungen und die Entlastung der Anlaufstellen für Erkrankte.

Die Gesundheitslage wird täglich neu bewertet und getroffene Entscheidungen werden in enger Abstimmung mit dem Landkreis und den kreisangehörigen Kommunen überprüft und gegebenenfalls geändert oder angepasst.
Eine Hotline wird kurzfristig eingerichtet.

Die Bürgerinnen und Bürger werden zum eigenen und zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung dringend darum gebeten, lediglich mit unaufschiebbaren und wichtigen Anliegen in die Rathäuser zu kommen. Zunächst sollte versucht werden, das Anliegen auf telefonischem Wege, per Email oder in schriftlicher Form zu klären.

Die Bürgermeisterin bittet um Verständnis dafür, dass die Sprechzeiten der Stadtverwaltung in Anbetracht der derzeitigen Entwicklungen in der Corona-Problematik eingeschränkt werden.

“Die Verwaltung ist ein Dienstleistungsunternehmen für unsere Bürgerinnen und Bürger und so tut es mir sehr leid, dass wir diese Dienstleistungen jetzt einschränken müssen. Ich bin mir jedoch sicher, dass wir diese gesamtgesellschaftliche Herausforderung gemeinsam und mit der gebotenen Vorsicht und Rücksichtnahme bewältigen können“, so die Bürgermeisterin.

Ausschließlich die Haupteingänge sind geöffnet und die Rathäuser nicht uneingeschränkt zugänglich. Vor Ort wird dann von den Mitarbeiterinnen beziehungsweise Mitarbeitern entschieden, ob das Bürgeranliegen einer Dringlichkeit unterliegt. Nicht dringende Fälle werden abgewiesen.

Neben dieser Maßnahme sind auch der Kulturspeicher und das Dorfgemeinschaftshaus in Bingum geschlossen worden, dort geplante Veranstaltungen wurden abgesagt.

Landkreis Leer: Restaurants und Cafés müssen geschlossen bleiben

Zur Schließung von Restaurants hat der Landkreis Leer heute eine weitere Allgemeinverfügung erlassen. Die Verfügung kann auf der Internetseite des Landkreises Leer nachgelesen werden:
https://www.landkreis-leer.de/coronavirus

(Allgemeinverfügung Schließung Restaurants, Speisegaststätten, Systemgastronomie, Imbisse und Mensen für Publikumsverkehr)

Das Ordnungsamt der Stadt Leer kontrolliert gezielt alle Verfügungen des Landkreises Leer. Insbesondere geht es auch darum, dass Menschenansammlungen von mehr als zehn Personen nicht mehr erlaubt sind, dass Restaurants zu schließen sind sowie um die Verfügungen für Geschäfte. Viele Einzelhandelsläden müssen geschlossen bleiben – es sei denn, sie bieten auf mindestens 80 Prozent der Verkaufsfläche Waren des täglichen Bedarfs an.

Es sind einschneidende Maßnahmen, aber in der aktuellen Situation unausweichlich. Die Behörden bitten dringend um Beachtung!

Häusliche Versorgung (Einkaufsdienst) für Mitbürger ohne soziale Kontakte

Der DRK-Kreisverband Leer e.V. möchte mit dieser sozialen Dienstleistung folgenden Personenkreis unterstützen:
- Personen in häuslicher Quarantäne (ohne soziale Kontakte)
- Senioren ab 70 (ohne soziale Kontakte)

Gerne können telefonische Bestellungen Montags bis Freitags in der Zeit von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr unter folgender Rufnummer aufgegeben werden.

Telefon: 0491 929 230

Der DRK Mitarbeiter/in am Telefon erfragt über eine Einkaufsliste, welche Lebensmittel für die kommende Woche benötigt werden. Die Lebensmittel und Gegenstände des täglichen Bedarfs werden innerhalb von 36 Stunden vor Ihre Haustür geliefert.

  • Vor der Auslieferung erfolgt eine erneute telefonische Kontaktaufnahme.
  • Die bestellten Lebensmittel werden Ihnen vor Ihrer Haustür in Tragetaschen abgestellt.

Danach kontaktieren wir Sie erneut, damit Sie Ihre Waren zügig ins Haus holen können. Leider können wir keine Tragetaschen von Ihnen entgegennehmen, um einer möglichen Kontamination vorzubeugen.

Die Abrechnung des Einkaufes erfolgt zeitnah über die DRK Geschäftsstelle.

Verhaltensregeln für den Wochenmarkt Leer

Die Besucherinnen und Besucher werden aufgrund der aktuellen Situation um Verständnis und um gegenseitige Rücksichtnahme gebeten.

Auf dem Wochenmarkt in Leer sind ab sofort bis auf Weiteres keine Blumenhändler mehr vertreten. Entsprechend der Vorgabe des Niedersächsischen Sozialministeriums sind auf Wochenmärkten nur Verkaufsstände für Lebensmittel erlaubt. Die Stadt Leer weist die Besucherinnen und Besucher darauf hin, dass ein Mindestabstand von 1,5m und die weiteren Verhaltensregeln einzuhalten sind.

Die Marktverwaltung bittet um Beachtung der Verhaltensregeln für den Wochenmarkt:

  • Halten Sie sich in den nächsten Wochen möglichst kurz auf dem Markt auf. Nutzen Sie das breite Angebot, um Ihren Bedarf abzudecken, verzichten Sie aber auf längere Beratungsgespräche.
  • Verzichten Sie auf das Händeschütteln.
  • Reduzieren Sie körperliche Kontakte auf ein unvermeidliches Maß.
  • Beachten Sie die Hygieneregeln zum Husten und Niesen. Niesen und Husten Sie nur in die Armbeuge, nicht in die Hand.
  • Halten Sie möglichst 1-2 m Abstand von anderen Personen.
  • Es findet keine Selbstbedienung statt.
  • Nach Rückkehr in die häusliche Umgebung reinigen Sie die Hände gründlich und mit Seife unter warmem Wasser für mindestens 30 Sekunden.

Absagen wegen des CORONAVIRUS:

Theater an der Blinke in Leer bleibt geschlossen

Gastspiele der Landesbühne Nord in Leer sind abgesagt! Aus bekanntem Anlass sind öffentliche Einrichtungen, wie auch das Theater an der Blinke in Leer geschlossen.

Damit entfällt

  • das Gastspiel „Geister sind auch nur Menschen“ am 25. März und
  • „Amphitryon“ am 1. April 2020.

Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit für etwaige Ersatztermine.

Diese werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Absage wegen Corona: Tanztee findet nicht statt.

Der Tanztee am 7.4.2020 im Leeraner Miniaturland findet nicht statt.

Anmeldung der Schulanfänger für 2021

Die an den Leeraner Grundschulen geplanten Termine für die Schulanmeldungen 2021, die innerhalb des Zeitraumes der Schulschließungen wegen des Corona Virus liegen, werden auf unbestimmte Zeit verschoben.

Schließung aller öffentlichen Einrichtungen der Stadt Leer

Aufgrund der mittlerweile offiziellen Weisung des Landes Niedersachsen vom 13. März, wird ab Montag, 16. März, vorsorglich der Besuch von allen allgemein- und berufsbildenden Schulen (von Grundschulen bis zu Gymnasien), auch Schulen in freier Trägerschaft, und Kindertagesstätten, Horten und Einrichtungen der Kindertagespflege im Landkreis Leer bis 18. April untersagt.

Die Stadt Leer schließt sich dieser Landesentscheidung konsequent an, um eine weitere Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Die Bürgermeisterin hat daher die sofortige Schließung der öffentlichen Einrichtung der Stadt Leer verfügt. Folgende Einrichtung sind mit sofortiger Wirkung geschlossen:

  • Ledatreff
  • Schwimmbad Plytje
  • Jugentreff Moormerlandsiedlung
  • Jugendzentrum
  • Jugentreff Emsbrücke
  • Stadtbibliothek

Die Stadt Leer bittet alle Bürgerinnen und Bürger verantwortungsvoll mit der Situation umzugehen und die bekannten Vorsichtsmaßnahmen und Verhaltensregel zu beachten.

Stadtarchiv wegen Corona-Verbreitung geschlossen

Die Stadt Leer schließt aus gegebenen Anlass bis auf weiteres auch das Stadtarchiv im Historischen Rathaus. Kontaktiert werden können die Mitarbeiter telefonisch oder schriftlich wie folgt:

  • Telefon: 0491 9782546 oder 9782411
  • Mail: archiv[at]leer.de
  • Postalisch: Stadt Leer, Stadtarchiv, Schmiedestraße7, 26789 Leer

Stadtbusverkehr

Trotz Schließung der Schulen und dem vorzeitigen Ferienbeginn, werden die Stadtbuslinien 651 (Bingum bis Logabirum) und 652 (Emspark bis Loga / Evenburg) weiterhin entsprechend dem Fahrplan an Schultagen fahren.

Die Schulbuslinie 655 (über Nüttermoor zu den Innenstadtschulen) wird allerdings entsprechend dem Ferienplan ab Montag (16.03.2020) nicht mehr bedient.

Die wichtigsten Hygienetipps:

Dokument anzeigen: Die wichtigsten Hygienetipps (PDF, 142 kB)