Direkt zu:

Rathaus

Aktuelle Mitteilungen

02.06.2022

Mit Handy-Touren Unsichtbares in der Region entdecken

15 WunderlineGO-Touren auf neuestem Stand

Passend zum Start in den Frühling kommt die WunderlineGo App und lädt Bürgerinnen und Bürger sowie Touristen ein, die Region mal anders zu entdecken: 15 Orte an der Schienenstrecke zwischen Groningen und Bremen bieten eine „digitale Schnitzeljagd“ per Smartphone an. Jeder Ort hat dazu eine eigene Tour entwickelt, die ein besonderes lokales Thema aufgreift und auf spannende Art darstellt. Zu sehen ist, was mit dem Auge allein nicht zu sehen ist. Mithilfe von „Augmented Reality“, einer „erweiterten Realität“, tauchen auf der Tour Bilder und Texte auf, die die Geschichte erzählen, mal muss ein Rätsel gelöst werden. Und vor allem gilt es die Wunder der jeweiligen Tour – eine Figur, ein Gegenstand, etwas Typisches von der Tour – einzusammeln und (online) mit nach Haus zu nehmen.

Nach der Testphase im letzten Jahr wurde die App noch einmal überarbeitet, und die Nutzerfreundlichkeit auf diese Weise stark verbessert. Die App wurde von der Oldenburger Digitalagentur Quantumfrog entwickelt. Die WunderlineGO-App kann kostenfrei im Google- und Apple-Store heruntergeladen werden.

Bekannt und geschätzt ist die App bereits auf EU-Ebene als innovatives Modell für andere europäische Regionen: Erst kürzlich wurde sie dafür mit einem Preis im Wettbewerb „Beste europäische Bahntourismuskampagne 2021“ ausgezeichnet.

Nähere Informationen über die WunderlineGO App geben die zweisprachige Projektwebsite www.wunderline.nl/de/wunderline-go-app  und der App-Trailer bei Youtube unter youtu.be/7f0nqlLUm9s.

Groningen, Hoogezand-Sappemeer, Winschoten, Bunde, Weener, Ihrhove, Leer, Stickhausen, Augustfehn, Ocholt, Bad Zwischenahn, Oldenburg, Sandkrug, Hude und Delmenhorst laden zu den Touren ein. Sie sind alle Partner im Netzwerk Anschlussmobilität Wunderline, das von der Provinz Groningen koordiniert wird. Das Marketing-Projekt Wunderline GO App wird von Stadt Oldenburg, Ostfriesland Tourismus GmbH und Provinz Groningen/Projekt Wunderline geleitet.