Direkt zu:

Jugend im Rathaus Ideen für ein besseres Leer!

Arbeiten bei der Stadt Leer

Wenn Sie an einer Mitarbeit interessiert sind, richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bitte  vorzugsweise per E-Mail, an die Adresse bewerbung[at]leer.de (bitte Anhänge in einer Datei, maximales Datenvolumen 25 MB) oder auf dem Postweg an die Stadt Leer.

Ingenieur (m/w/d) der Fachrichtung Stadtplanung, Raumplanung oder Architektur mit dem Schwerpunkt Städtebau

Es ist vorgesehen, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines

Ingenieurs (m/w/d) der Fachrichtung Stadtplanung, Raumplanung oder Architektur mit dem Schwerpunkt Städtebau

zu besetzen.

Das Entgelt richtet sich bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach der Entgeltgruppe 11 TVöD.

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Es handelt sich um eine unbefristete Beschäftigung im Fachdienst Stadtplanung und -entwicklung mit dem Schwerpunkt Wohnungsbau.

Ihre Aufgabenschwerpunkte sind:

  • das Erarbeiten von Stadtentwicklungskonzepten
  • das Erstellen von Konzepten zu Teilräumen und städtebaulichen Entwürfen
  • die Aufstellung, Änderung, Ergänzung und Aufhebung von Bauleitplänen
  • die Einleitung von Maßnahmen zur Plansicherung
  • Verhandlungen mit Investierenden und Architekt/en/innen
  • das Vertreten und Vorstellen von Planungen in den Gremien des Rates und in der Öffentlichkeit sowie
  • die stellvertretende Fachdienstleitung

Eine Änderung der Aufgabenbereiche bleibt vorbehalten.

Wir erwarten von Ihnen:

  • einen Hochschulabschluss (Fachhochschule/Uni beziehungsweise Bachelor oder Master) der Fachrichtung Stadtplanung, Raumplanung oder Architektur mit dem Schwerpunkt Städtebau
  • fundiertes Fachwissen im Bereich der vorbereitenden und verbindlichen Bauleitplanung

Wünschenswert wäre darüber hinaus:

  • ein der Aufgabenstellung entsprechendes Fachwissen
  • vertiefte bauplanungsrechtliche Kenntnisse und Erfahrungen
  • fundierte EDV-Kenntnisse, Kenntnisse im Umgang mit GIS und Datenbanken sowie Kenntnisse in der Anwendung gängiger Software
  • Sozialkompetenz
  • hohes Engagement
  • Erfahrungen in einer Leitungsfunktion oder auf einer Stelle mit Personalverantwortung sowie
  • Integrität, Durchsetzungsvermögen und Stressstabilität

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis
  • flexible Arbeitszeiten
  • eine gründliche Einarbeitung durch kompetente Mitarbeiter/innen
  • eigenständiges Arbeiten in einem engagierten Team
  • eine leistungsgerechte Vergütung nach dem TVöD
  • ein tarifliches Leistungsentgelt
  • tarifvertragliche Sozialleistungen
  • gute Weiterbildungsmöglichkeiten
  • die Möglichkeit der Teilnahme an der betrieblichen Gesundheitsförderung

Im Sinne der beruflichen Gleichstellung nach Maßgabe des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) sind wir bestrebt, den Anteil von Frauen, die in diesem Bereich unserer Stadtverwaltung unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und fordern deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne der Leiter des Fachbereiches Bauen, Herr Stadtbaurat Schoch oder der Fachdienstleiter, Herr Bachmann.

Telefon: 0491 9782-257
Fax: 0491 9782-450
Raum: 105, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren
Telefon: 0491 9782-352
Fax: 0491 79782-352
Raum: 134, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren

Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen werden bis zum

14.09.2019

vorzugsweise per E-Mail an die Adresse bewerbung[at]leer.de (Bitte Anhänge in einer Datei, maximales Datenvolumen 25 MB) oder auf dem Postweg an die Stadt Leer (Ostfriesland), Fachdienst Personal, Rathausstraße 1, 26789 Leer erbeten.

Fachstellenleitung (m/w/d) 1.501 Bürgerservice


Bei der Stadt Leer (Ostfriesland) ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle der

Fachstellenleitung (m/w/d) 1.501 Bürgerservice
(Bes.Gr. A 10 NBesG / EGr. 9c TVöD)

zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Leitung der Fachstelle
  • Vertretung der Fachdienstleitung im Zuständigkeitsbereich der Fachstelle
  • Dienst- und Fachvorgesetzter der Mitarbeiter/innen
  • Organisation und Durchführung von Wahlen (Europa-, Bundes-, Landtags- und Kommunalwahlen)
  • Organisation und Steuerung des Melde-, Pass- und Ausweiswesens
  • Beteiligung an der Haushaltsplanung
  • Produktgruppenverantwortung
  • Koordinierung der Ausbildung
  • Entscheidungsverantwortung TUI (Technikunterstützte Informationsverarbeitung)
  • zeitanteiliger Einsatz im Kundenverkehr

Eine Änderung der Aufgaben beziehungsweise des Aufgabenbereiches bleibt vorbehalten.

Besonderes unabdingbares Anforderungsprofil:

  • Bewerber (m/w/d) müssen die Befähigung für die Laufbahn der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt – Fachrichtung Allgemeine Dienste – (ehemals gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst) besitzen beziehungsweise
  • die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) oder den ersten Angestelltenlehrgang sowie die Angestelltenprüfung II (Verwaltungsfachwirt/in) erfolgreich abgeschlossen haben.

Gewünschtes Profil:

  • Leitungserfahrung
  • Kenntnisse in den dargestellten Aufgabenbereichen
  • persönliche und soziale Kompetenz
  • Service- und Kundenorientierung
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis
  • flexible Arbeitszeiten
  • eine gründliche Einarbeitung durch erfahrende Mitarbeiter/innen
  • die Mitarbeit in einem engagierten Team
  • eine leistungsgerechte Vergütung nach dem TVöD beziehungsweise dem NBesG
  • ein Leistungsentgelt (für Tarifbeschäftigte)
  • gute Weiterbildungsmöglichkeiten
  • die Möglichkeit der Teilnahme an der betrieblichen Gesundheitsförderung

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich teilzeitgeeignet ist. Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39 beziehungsweise 40 Stunden.

Im Sinne der beruflichen Gleichstellung nach Maßgabe des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) sind wir bestrebt, den Anteil von Frauen, die in diesem Bereich unserer Stadtverwaltung unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und fordern deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Für weitergehende Auskünfte stehen Ihnen 

Telefon: 0491 9782-214
Fax: 0491 9782-246
Raum: 30, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren

oder

Telefon: 0491 9782-509
Fax: 0491 9782- 511
Raum: 12, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren

gerne zur Verfügung.

Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen werden bis zum

14. September 2019

vorzugsweise per E-Mail an die Adresse bewerbung[at]leer.de (Bitte Anhänge in einer Datei, maximales Datenvolumen 25 MB) oder auf dem Postweg an die Stadt Leer (Ostfriesland), Fachdienst Personal, Rathausstraße 1, 26789 Leer erbeten.

Sachbearbeiter/in (m/w/d) in der Fachstelle 1.201 Haushalt und Beteiligungen

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die unbefristete Besetzung der Stelle

eines Sachbearbeiters (m/w/d)
in der Fachstelle 1.201 Haushalt und Beteiligungen
(Bes.Gr. A 10 NBesG/EGr 9b TVöD)

vorgesehen.

Aufgabengebiet:

Der Arbeitsplatz umfasst u. a. die folgenden Aufgabenschwerpunkte:

• Aufstellung des Ergebnishaushalts sowie der Finanzplanung
• Tätigkeiten der Haushaltsausführung und – überwachung
• Vorbereitende Tätigkeiten zur Erstellung der Jahresrechnung
• Unterstützung bei der Haushaltssicherung und bei der Erstellung der Konzernbilanz
• Vertretung der Fachstellenleitung 1.201 und des Dienstpostens Beteiligungen
• Sonderaufträge der Vorgesetzten.

Voraussetzungen:

Zwingend:

  • Bewerberinnen (m/w/d) müssen die Befähigung für die Laufbahn der Fachrichtung Allgemeine Dienste – Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt – besitzen beziehungsweise die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten sowie die Angestelltenprüfung II (Verwaltungsfachwirt/in) erfolgreich abgeschlossen haben.
  • Kenntnisse über das neue kommunale Haushaltsrecht

Wünschenswert:

  • Qualifizierte EDV-Kenntnisse (insbesondere Excel, Word)
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Grundkenntnisse im Umsatzsteuer- und Ertragssteuerrecht
  • Selbständige und eigenverantwortliche Aufgabenerfüllung sowie Engagement
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit

Die Bereitschaft, sich die Kenntnisse in dem Aufgabenbereich anzueignen, wird ebenso wie die Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen vorausgesetzt.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich teilzeitgeeignet ist.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Personen jeden Geschlechts. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Menschen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Fachdienstleiter Finanzen, Herrn Schüür oder an den Fachstellenleiter Haushalt und Beteiligungen, Herrn Aden.

Telefon: 0491 9782-330
Fax: 0491 9782-314
Raum: 238, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren
Telefon: 0491 9782-343
Raum: 407, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren

Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen werden bis zum

30. August 2019

vorzugsweise per E -Mail an die Adresse bewerbung[at]leer.de (Bitte Anhänge in einer Datei, maximales Datenvolumen 25 MB) oder auf dem Postweg an die Stadt Leer (Ostfriesland), Fachdienst Personal, Rathausstraße 1, 26789 Leer

erbeten.

Hausmeister/in (m/w/d) an verschiedenen städtischen Einsatzorten

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Hausmeister/in (m/w/d) an verschiedenen städtischen Einsatzorten

zu besetzen.

Es handelt sich um eine befristete Beschäftigung von einem Jahr.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Das Entgelt richtet sich nach Entgeltgruppe 5 TVöD. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Aufgabengebiet:

  • Der/die Hausmeister/in hat die anderen städtischen Hausmeister/innen (Schulen, Rathaus) im Krankheitsfalle zu vertreten. Diese Vertretungsregelung gilt in Ausnahmen auch für die Urlaubszeit. Bei Bedarf hat er/sie die anderen städtischen Hausmeister/innen zu unterstützen.
  • Der/die Hausmeister/in hat die vom Gebäudemanagement festgelegten Einrichtungen zu betreuen, an denen kein/e Hausmeister/in beschäftigt ist.
  • Er/sie ist für den ordnungsgemäßen Zustand der zu betreuenden Gebäude inkl. Nebengebäude verantwortlich und Ansprechpartner/in in allen Belangen, welche die zu betreuenden Gebäude betreffen.
  • Dazu sind regelmäßig Berichte oder Rückmeldungen an die / den Vorgesetzte/en zu leisten. Dies kann mündlich oder auch schriftlich geschehen.
  • Gleichermaßen ist er/sie für den ordnungsgemäßen Zustand von zu betreuenden Außenanlagen und der dazugehörenden Baulichkeiten verantwortlich.

Insbesondere obliegen dem/der Hausmeister/in folgende Aufgaben:

1. Überwachung und Instandhaltung

1.1 Das Grundstück mit seinen Einrichtungen (beispielsweise Gebäude, Entwässerungsanlagen, Anlagen für Elektrizität, Gas- und Wasserversorgung, Feuerlöscheinrichtungen, Heizungsanlagen) ist zu überwachen und der/die Hausmeister/in hat sich von ihrem ordnungsgemäßen Zustand zu überzeugen.

1.2 Der/die Hausmeister/in hat Instandsetzungsarbeiten, die keine besonderen Fachkenntnisse erfordern, sowie weitergehende Instandsetzungsarbeiten im Rahmen ihrer/seiner Berufsausbildung oder ihrer/seiner Fachkenntnisse auszuführen. Die zur Verfügung gestellten Werkzeuge, Geräte und Maschinen sind in einem ordnungsgemäßen Zustand zu halten.

1.3 Der/die Hausmeister/in hat bauliche Schäden, Mängel an Einrichtungsgegenständen sowie die Notwendigkeit von sonstigen Instandsetzungsarbeiten, die er / sie (beispielsweise auch wegen ihres Umfangs) nicht selbst ausführen kann oder aufgrund von Vorschriften nicht darf, sowie andere entstandene oder drohende Schäden am Eigentum der Stadt Leer sofort dem zuständigen Fachdienst mitzuteilen. Handwerker dürfen von sich aus nicht beauftragt werden, außer wenn Gefahr im Verzuge ist und wenn das Gebäudemanagement nicht erreicht werden kann. In solchen Fällen ist das Gebäudemanagement so bald wie möglich zu benachrichtigen.

1.4 Der/die Hausmeister/in hat sich von der ordnungsgemäßen Erledigung von Arbeiten, die durch Handwerker ausgeführt werden, sowohl nach der Zahl der geleisteten Tagewerke als auch nach der Art, Maß und Zahl des gelieferten beziehungsweise des verwendeten Materials zu überzeugen, soweit diese Überwachung nicht durch den Fachdienst 2.65 selbst durchgeführt wird.

1.5 Der/die Hausmeister/in hat sich bei technischen Prüfungen der Gebäude und deren Einrichtungen durch Behörden, TÜV, Unfallversicherungen oder andere Institutionen zu deren Unterstützung zur Verfügung zu halten.

1.6 Der/die Hausmeister/in hat selbstständig Terminvereinbarungen mit Handwerkern zu treffen und diese zu koordinieren.

2. Sicherheit

2.1 Die der/dem Hausmeister/in anvertrauten Schlüssel zu den Gebäuden sind sorgfältig zu verwahren und zu verwalten.

2.2 Der/die Hausmeister/in übernimmt die Funktion der/des Sicherheitsbeauftragten vertretend für die Stadt Leer.

2.3 Der/die Hausmeister/in übernimmt die Funktion der/des Brandschutzbeauftragten vertretend für die Stadt Leer.

3. Reinigung und Pflege

3.1 Der/die Hausmeister/in ist für die ordnungsgemäße Reinigung in den durch ihn/sie betreuten, frei zugänglichen Teilen der Gebäude verantwortlich, soweit nicht abweichende Regelungen im Einzelfall getroffen sind. Dabei sind die örtlich geltenden Satzungen u.ä. zu beachten. Er/sie hat eigenverantwortlich den Reinigungsmittelbestand zu kontrollieren und die Reinigungsmittel eigenverantwortlich zu bestellen.

Außerdem hat er/sie ggf. die Streupflicht auf und vor dem Grundstück im Rahmen des geltenden Ortsrechts zu erfüllen sowie die Schneeräumung durchzuführen, sofern nicht eine andere Regelung getroffen wird. Die Schneeräumung und das Streuen haben rechtzeitig zu erfolgen, soweit keine andere Regelung getroffen wurde.

3.2 Der/die Hausmeister/in hat auch die durch ihn/sie betreuten Grünanlagen sauber zu halten und zu pflegen, sofern hiermit nicht ein Unternehmen beauftragt oder eine andere Regelung getroffen ist. Wird die Reinigung und Pflege der Grünanlagen auch von dem/der Hausmeister/in wahrgenommen, so zählt zu seinen/ihren Aufgaben u.a. das Mähen der Rasenflächen, die Entfernung des Unkrautes, das Beschneiden der Bäume und Sträucher, soweit mit seinen/ihren Kenntnissen, den Verordnungen und Satzungen vereinbar, sowie die Schädlings- und Ungezieferbekämpfung.

Wenn mit der Durchführung der vorgenannten Arbeiten Unternehmen beauftragt sind, ist der/die Hausmeister/in für die Überwachung der ordnungsgemäßen Durchführung zuständig.

4. Sonstige Aufgaben

4.1 Der/die Hausmeister/in hat die Heizungs-, Klima- und Lüftungsanlage sowie die Einrichtungen der Warmwasserversorgung unter Beachtung besonderer Dienstanweisungen zu bedienen.

Weiterhin hat er/sie darauf zu achten, dass mit Wasser, Strom und Gas energiebewusst umgegangen wird.

4.2 Bei Sachschäden, die vermutlich auf Straftaten zurückzuführen sind, hat der/die Hausmeister/in unverzüglich den Polizeibehörden Mitteilung zu machen. Der Dienstherr ist sofort zu unterrichten.

4.3 Der/die Hausmeister/in ist verpflichtet, bei außergewöhnlichen Vorkommnissen, beispielsweise Brand, Wasserschaden, Unwetter und besonderen Veranstaltungen, auch während der Zeiten, in denen er/sie
vom Dienst und Bereitschaft befreit ist, Dienst und Hilfe zu leisten, soweit er/sie erreichbar beziehungsweise vor Ort ist.

4.4 Der/die Hausmeister/in ist verpflichtet, auf Anordnung des Gebäudemanagements, während der Dienstzeit, Besorgungen auszuführen soweit dies nicht zur Vernachlässigung von Pflichten aus den vorgenannten Punkten führt.

Einstellungsvoraussetzungen:

Besonderes unabdingbares Anforderungsprofil:

  • Als zwingende Einstellungsvoraussetzung muss der/die Bewerber/in über einen Führerschein der Klasse BE und über einen PKW verfügen, welcher für die Erfüllung der Aufgaben eingesetzt werden kann (Mobilität).
  • Weiterhin ist eine einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Handwerksberuf, der für die Erledigung der Aufgaben eines/r Hausmeisters/in von Vorteil ist (beispielsweise Berufsfelder Metall, Elektro, Bau- oder Holzverarbeitung) unabdingbar. Ideal wäre es, wenn der/die Bewerberin über zwei solcher Berufsausbildungen verfügen würde.

Eine der Aufgabenerledigung entsprechende körperliche Belastbarkeit ist erforderlich.

Allgemein erforderliches Anforderungsprofil:

  • Darüber hinaus wäre es von Vorteil, wenn berufliche Erfahrungen im Bereich des Gebäudemanagements vorlägen.
  • Handwerkliches und organisatorisches Geschick werden ebenso wie Eigeninitiative und zeitliche Flexibilität vorausgesetzt.
  • Der/die Bewerber/in sollte sich schnell an verschiedene beziehungsweise wechselnde Arbeitsplätze anpassen können und flexibel auf wechselnde Problemstellungen reagieren.
  • Er/sie sollte über soziale Kompetenzen verfügen und Freude am Umgang mit Menschen haben.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Wir freuen uns über Bewerbungen von Personen jeden Geschlechts. Frauen sind in unserer Verwaltung in diesem Bereich unterrepräsentiert und werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Menschen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Gatzka vom Fachdienst Gebäude- und Energiemanagement.

Telefon: 0491 9782-294
Raum: 327, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren

Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen werden bis zum

30. August 2019

vorzugsweise per E-Mail an die Adresse bewerbung[at]leer.de (Bitte Anhänge in einer Datei, maximales Datenvolumen 25 MB) oder auf dem Postweg an die Stadt Leer (Ostfriesland), Fachdienst Personal, Rathausstraße 1, 26789 Leer

erbeten.

Stadtbaurätin/Stadtbaurat (m/w/d)

Die Stadt Leer (Ostfriesland) mit rund 35.000 Einwohner/innen genießt einen hohen Wohn- und Freizeitwert. Sie liegt verkehrsgünstig am Schnittpunkt der Autobahnen A 28 und A 31 und ist Verkehrsknoten-punkt der Bahn mit täglichen InterCity Verbindungen. Daneben verfügt sie über alle schulischen Einrichtungen und ist Standort der Hochschule Emden / Leer.

Ab dem 01. Juni 2020 ist die Stelle der/des

Stadtbaurätin/Stadtbaurates (m/w/d)

zu besetzen.

Es handelt sich um eine Stelle als Wahlbeamter (m/w/d). Die Wahlzeit beträgt acht Jahre. Wiederwahlen sind möglich.

Die Besoldung richtet sich nach der Besoldungsgruppe B 2 Niedersächsisches Besoldungsgesetz. Darüber hinaus wird eine Aufwandsentschädigung nach der Niedersächsischen Kommunalbesoldungsverordnung gewährt.
Das Aufgabenspektrum umfasst die Leitung des Fachbereiches Bauen mit den Fachdiensten Bauverwaltung, Stadtplanung und -entwicklung (inkl. Straßenausbau), Bauordnung, Gebäude- und Energiemanagement sowie der Eigenbetriebe Leeraner Entwicklungs- und Erschließungsbetrieb (LEEB) und der Kommunalen Wohnungsverwaltung Leer (KWL).

Die derzeitige Organisation der Stadtverwaltung Leer kann dem Organigramm unter www.leer.de entnommen werden. Eine Änderung der Geschäftsbereiche bleibt vorbehalten.

Wir suchen eine verantwortungsbewusste und entscheidungsfreudige Persönlichkeit, die es versteht, die positive städtebauliche Entwicklung der Stadt Leer (Ostfriesland) an maßgeblicher Stelle mit Engagement und eigenen Ideen zu gestalten und fortzusetzen und dabei

  • die Mitarbeitenden kooperativ und leistungsorientiert führt,
  • eine bürgerorientierte Verwaltung engagiert mitgestaltet und
  • mit den Gremien des Stadtrates vertrauensvoll zusammenarbeitet.

Als Bewerber (m/w/d) müssen Sie über ein abgeschlossenes Hochschulstudium verfügen und die Befähigung für das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Technische Dienste erworben haben.

Langjährige Berufs- und Führungserfahrungen in leitenden Funktionen im Baubereich sowie eine mehrjährige kommunale Verwaltungserfahrung sind ebenso wie Kenntnisse im öffentlichen Baurecht, in der Baugestaltung und in der Bautechnik erforderlich.

Da der Tätigkeitsbereich auch Aufgaben außerhalb der üblichen Dienstzeiten umfasst, wird eine entsprechende zeitliche Flexibilität vorausgesetzt. Darüber hinaus wird erwartet, dass der Wohnsitz in Leer genommen wird.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Personen jeden Geschlechts. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Menschen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Für telefonische Auskünfte stehen Ihnen gerne die Bürgermeisterin, Frau Kuhl (Telefon: 0491 9782-312) sowie der büroleitende Beamte, Herr Möse, (Telefon: 0491 9782-527) zur Verfügung.

Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen (zum Beispiel Zeugniskopien, lückenloser Tätigkeitsnachweis) werden bis zum

23. August 2019

erbeten an die:

Stadt Leer (Ostfriesland)
z.Hd.
Frau Bürgermeisterin Beatrix Kuhl
Rathausstraße 1
26789 Leer

Raumpfleger (m/w/d) zur Aushilfe

Bei der Stadt Leer (Ostfriesland) werden

Raumpfleger (m/w/d) zur Aushilfe

gesucht.

Der Einsatz ist bei Urlaubs- und Krankheitsvertretungen in den städtischen Gebäuden (beispielsweise Rathaus, Grundschulen, Kitas) vorgesehen. Es handelt sich jeweils um befristete Einstellungen.

Voraussetzung für die Tätigkeit ist eine entsprechende körperliche Belastbarkeit sowie Mobilität.

Die Anzahl der Einsatztage und Arbeitsstunden ist variabel, da sich diese nach den Vertretungssituationen richtet.

Geboten wird eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst.

Die Stelle ist gleichermaßen für alle Geschlechter geeignet. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Menschen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Weitergehende telefonische Auskünfte erteilen Ihnen gerne

Telefon: 0491 9782-353
Fax: 0491 9782-455
Raum: 304, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren
Telefon: 0491 9782-354
Fax: 0491 9782-455
Raum: 304, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren
Telefon: 0491 9782-453
Fax: 0491 9782-455
Raum: 304, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren

Wenn Sie sich für diese Tätigkeit interessieren, zeitlich flexibel und telefonisch gut erreichbar sind, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Diese wollen Sie bitte per E-Mail an die Adresse bewerbung[at]leer.de (Bitte Anhänge in einer Datei, maximales Datenvolumen 25 MB) oder auf dem Postweg an die Stadt Leer (Ostfriesland), Fachdienst Personal, Rathausstraße 1, 26789 Leer richten.

Personal für die LB Leeraner Badbetriebs GmbH

Für den Badneubau, mit Fertigstellung Ende 2018, sucht die LB Leeraner Badbetriebs GmbH freundliches und kompetentes Personal.

Die Stellenanzeigen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter https://hallenbad-leer.de/Karriere/

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Die Stadt Leer (Ostfriesland) sucht zum 15.08. bzw. 01.09.2019  für das städtische Jugendzentrum (JuZ),  den Ledatreff und den Kinder- und Jugendtreff Moormerlandsiedlung insgesamt vier

sozial engagierte Jugendliche beziehungsweise junge Erwachsene

für den Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Wer vor seinem weiteren beruflichen Werdegang noch Erfahrungen in Kinder-, Jugend- und Kulturarbeit sammeln möchte, der findet als Freiwillige/r in unseren Einrichtungen eine interessante Praxis- und Orientierungsmöglichkeit. Sie können u.a. die öffentliche Kinder- und Jugendarbeit und die Berufsbilder Soziale Arbeit und Eventmanagement kennenlernen. Geboten wird ein weites Feld an Aktivitäten in Zusammenarbeit mit einem freundlichen, kompetenten Team und die Möglichkeit, selbst Akzente zu setzen.

Wir bieten ein monatliches Taschengeld von 330,-- €. Der BFD unterliegt der gesetzlichen Sozialversicherungspflicht. Die Beiträge werden durch die Stadt Leer übernommen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann richten Sie Ihre Bewerbung ab sofort unter Angabe der gewünschten Dauer des BFD (6, 12, 18 Monate) - vorzugsweise per E-Mail - an die Adresse bewerbung[at]leer.de (bitte Anhänge in einer Datei, maximales Datenvolumen 25 MB) oder auf dem Postweg an die :

Stadt Leer (Ostfriesland),
Fachdienst Personal
Rathausstraße 1, 26789 Leer.

Kontakt:

Telefon: 0491 960675-14

Kontaktformular
Adresse exportieren
Telefon: 0491 3217
Fax: 0491 9122-228

Kontaktformular
Adresse exportieren