Direkt zu:

Jugend im Rathaus

Aktuelle Mitteilungen

19.01.2022

Gemeinsam gut durch den Winter

Leer - Die ersten Streu-Einsätze des Winters 2021/2022 im Leeraner Stadtgebiet sind bereits gemeistert. Bevor die eisige Jahreszeit so richtig beginnt, klären Stadtwerke und Stadt Leer darüber auf, wie die Zuständigkeiten in Sachen Winterdienst geregelt sind und beantworten wichtige Fragen.

Wie ist der Winterdienst der Stadtwerke aufgestellt?

Die Stadtwerke haben zwei Teams mit jeweils zahlreichen Mitarbeitern gebildet. In der Regel rückt eines der Teams bei Bedarf mit mehreren großen Streufahrzeugen sowie sieben Kleintraktoren aus, um auf städtischen Straßen für Sicherheit zu sorgen. Zusätzlich streuen mehrere Mitarbeiter in bestimmten Bereichen, die mit Fahrzeugen nicht erreichbar sind, auch per Hand.

Mit welchen Mitteln wird gestreut?

Als Streumittel werden Sand, Salz und Salzsole eingesetzt. Den Stadtwerken stehen derzeit mehr als 50.000 Liter Sole in Tanks für die Bekämpfung von Eis und Schnee zur Verfügung. Die Sole wird speziell eingesetzt auf Fuß- und Radwegen, ebenso auf Straßen zum Anfeuchten des Auftausalzes, um den Wirkungsgrad zu erhöhen und die benötigten Salzmengen zu reduzieren. ​Auf Auftausalz kann auf verkehrswichtigen oder gefährlichen Straßen, Wegen und Plätzen nicht ganz verzichtet werden. Sand kommt in sensiblen Bereichen wie zum Beispiel auf der Dr.-vom-Bruch-Brücke zum Einsatz.

Wo streuen die Stadtwerke?

Zum Einsatzgebiet der Stadtwerke-Teams gehören neben den verkehrswichtigen städtischen Straßen, Wegen und Plätzen unter anderem auch die Straßen, in denen der Schulbusverkehr unterwegs ist. Auch Brücken, Bushaltestellen, die Fußgängerzone und Straßenkreuzungen gehören zum Einsatzgebiet. Ebenso werden einige verkehrswichtige Radwegverbindungen, wie zum Beispiel der Süderhammrich oder die Kleine Allee von Schnee und Eis befreit.

Wie und wann entscheiden sich Streu-Einsätze der Stadtwerke?

Die Stadtwerke haben vier Kontrolleure, die abwechselnd nachts ab 4 Uhr in Leer unterwegs sind, um über Streu-Einsätze zu befinden. Sie entscheiden anhand der Temperaturen, der Witterung und des Zustands von Fahrbahnen, ob der Winterdienst am frühen Morgen alarmiert wird oder nicht. Nach weiteren Kontrollen über den Tag kommt es bei Bedarf zu weiteren Einsätzen.

Welche Pflicht haben die Bürgerinnen und Bürger in Leer?

Die Bürgerinnen und Bürger haben sich in erster Linie um die Geh- und Radwege vor ihren Grundstücken zu kümmern. Bei Schneefall müssen diese in einer Breite von mindestens 1,50 Metern freigehalten werden. Sofern kein Geh- und Radweg vorhanden ist, muss ein Streifen von mindestens einem Meter auf der Fahrbahn von Schnee befreit werden. Auch in verkehrsberuhigten Zonen sind die Bürgerinnen und Bürger in der Pflicht. Dort muss die Straße in einer Breite von mindestens einem Meter von Schnee befreit, beziehungsweise gestreut werden.

Welche Mittel dürfen Bürgerinnen und Bürger zum Streuen einsetzen?

Sie haben mit Sand oder mit anderen abstumpfenden Mitteln zu streuen. Salz darf nur in Ausnahmefällen genutzt werden - zum Beispiel dann, wenn sich die Glätte mit anderen Mitteln nicht beseitigen lässt.

Zu welchen Zeiten müssen die Bürgerinnen und Bürger aktiv werden?

Werktags ist das von 7:30 bis 20 Uhr erforderlich, an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 20 Uhr.

Kontrolliert die Stadt, ob Bürgerinnen und Bürger ihren Winterdienst-Pflichten nachkommen?

Ja, die Stadt kontrolliert das. Zum einen passiert das in Form von Stichproben, zum anderen gehen Mitarbeiter des Ordnungsamtes aber auch entsprechenden Hinweisen nach.

Kann die Pflicht übertragen werden, wenn man sie selbst nicht leisten kann?

Wenn der Eigentümer die Winterdienstpflicht nicht erfüllen kann, muss er sicherstellen, dass jemand anderes sich darum kümmert. Er kann beispielsweise ein Unternehmen damit beauftragen.

Was droht demjenigen, der seiner Pflicht nicht nachkommt?

Dann handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße von bis zu 5000 Euro geahndet werden kann.

Weitere Informationen:

Auszug aus der Verordnung der Stadt Leer (Ostfriesland) über Art, Maß und räumliche Ausdehnung der Straßenreinigung (Straßenreinigungsverordnung vom 20.09.2007 in der geänderten Fassung vom 15.12.2015